Aktuelles

 Am Freitag, den 22.05.2020 um 15.00 Uhr trafen sich die Leiter der Kita "Kleines Wunderland"

  • Mandy-Alessandra Bamberg als Pädagogische Leiterin, staatlich anerkannte Erzieherin und Gesellschafterin sowie
  • Petra Bamberg als Hauswirtschaftsleitung, Geschäftsführung und Gesellschafterin mit den

Standortleitern der Fa. IWL - Industriewartung und Logistik GmbH, Standort Korbach

  • Arno von Hanxleden als Außenstellenleiter, Sicherheitsbeauftragter, Leitung Sicherheitsdienst und
  • Mirza Niemand als Prozessorientierte Projektleitung, audit- und sicherheitsrelevante Prozesse sowie Stellvertretende Eltern-Beirätin der Kita „Kleines Wunderland“

vor dem IWL Büro, am Ziegelgrund 29, 34497 Korbach (neben Meckelburg), um die Desinfektionsmittel-Spende persönlich entgegen zu nehmen.

 

Der Außenstellenleiter der Fa. IWL (Standort Korbach) Hr. Arno von Hanxleden hat zusammen mit der Projektleiterin Mirza Niemand (Standort Korbach) und stellvertretende Eltern-Beirätin der Kita „Kleines Wunderland“ (Hagenstraße 1,34497 Korbach) entschieden, die Kita in Form einer Materialspende von Händedesinfektionsmittel zu unterstützen.

 

Hintergrund:

Derzeit haben es die privaten Kitas aufgrund der Corona- (SARS-CoV2) Pandemie etwas schwerer an die essenziellen und gering verfügbaren Güter für die Händedesinfektion (dieses wird täglich für Wickelräume und bei der Kinderübergabe benötigt) heranzukommen.

 

Somit haben wir unsere Kontakte genutzt, um die Kita in diesem Punkt zu unterstützen. Wir spenden der Kindertagesstätte das dringend benötigte Desinfektions-Gel, um eine Virenverbreitung einzudämmen und um die Kinder, Erzieher und auch die Eltern so besser schützen zu können.

 

Uns liegt die Eindämmung der Pandemie nicht nur für unsere Mitarbeiter, sondern auch unserer Kinder am Herzen, denn Dank der erschwerten Auflagen durch die Pandemie sind die Umstände für alle Mitmenschen schwer zu handhaben - erst recht, wenn man kaum noch an die entsprechenden „Eigenschutzmaterialien“ herankommt.

 

Frei nach dem Motto „Gemeinsam gegen Corona, gemeinsam für Korbach“!

 

 

 

Verfasser/in: Mirza Niemand (Elternbeirat)

... werden Kinderträume wahr!

 

Diese Textzeile beschreibt unseren Dezember sehr gut, denn es ist viel passiert und Weihnachten, sowie der Jahreswechsel stehen auch noch vor unserer Tür. 

Seit dem 1. Dezember dürfen wir endlich wieder jeden Tag ein Türchen am Adventskalender öffnen und so steigt die Vorfreude auf Weihnachten ungemein.

 

Am ersten Freitag im Dezember haben wir unser Lied gesungen, "Es klopft, es klopf, wer kann das sein?"

Und wer stand plötzlich vor unserer Tür? 

Der Nikolaus mit vielen Süßigkeiten und Obst für unsere Kinder!

Das war vielleicht aufregend, alle Gruppen haben dem Nikolaus ein Lied vorgesungen und er hat sich für jedes Kind unheimlich viel Zeit genommen, ist auf Fragen und Wünsche eingegangen und niemand wollte ihn gehen lassen, doch auch der Nikolaus muss weiter, von Haus zu Haus... zu den anderen Kindern. 

 

Wir hatten auch ein Adventskaffeetrinken mit unseren Mamas und Papas, das war vielleicht gemütlich. Ohne großes Programm und mit ganz viel Zeit für Groß und Klein, in einer Welt die sich so schnell dreht und man die wichtigsten Dinge immer mehr vergisst. Wir haben an dem Nachmittag die gemeinsame Zeit sehr zu schätzen gewusst und uns die Bäuche mit leckeren Kuchen, Muffins und Plätzchen voll geschlagen. Auch ein spontaner Singkreis durfte natürlich nicht fehlen.. 

 

Unser Highlight war der Märchenweihnachtsmarkt in Kassel,

denn diesen haben wir 3 Wochen lang mit kleinen Gruppen von maximal 3 Kindern und 2 bis 3 Erwachsenen besucht. Dazu zählte die Zugfahrt mit dem Frühstück im Zug nach Kassel, einer Straßenbahnfahrt, die Steiff-Stofftier-Schaufenster von Galeria Kaufhof, die großen Bären und der große Adventskranz in der Königsgalerie, das City-Point mit dem XXL-Weihnachtsbaum, der auch singt und sich dreht, ganz viele verschiedene Weihnachtsmarktbuden, an denen wir auch Dinge probieren und ausprobieren durften, Einkäufe, dem Mittagessen auf dem Weihnachtsmarkt, Gespräche mit dem Ordnungsamt und den Zugkontrolleuren und zum Abschluss die Karussell fahrt.

Wir haben auch jedes Wetter mitgenommen, von total warm bis -7 Grad, von Sonne, Wolken über Regen bis hin zum Schneefall! 

All das was wir in dieser Zeit erleben durften, können wir gar nicht in Worte fassen, es war eine unbeschreibliche und intensive Zeit mit den Kindern und können es nur allen empfehlen, solche Ausflüge zu machen. 

 

Gebastelt wurde auch und der erste Schnee ist gefallen,

die Gestaltung unserer Räume wird auch weihnachtlicher und winterlicher und somit auch sehr, sehr gemütlich. Morgens haben wir unsere Kerzen an der Decke und die Lichterketten, sowie den Adventskranz an und genießen diese dunkle Jahreszeit mit einem schönen Weihnachtsbuch. Den ersten Schnee mussten wir natürlich auch auf dem Hof nutzen und ihn stolz Willkommen heißen!

 

... was ein Dezember im Wunderland!

 

 

Verfasser/in: Mandy-Alessandra

 

 

 

 

Der Sommer ist nun endgültig vorbei und die Herbstzeit beginnt. 

Matschhosen und Gummistiefel sind nun Pflicht, denn wir wollen in Pfützen springen und eine Laubschlacht lassen wir uns ebenfalls nicht entgehen. 

 

Einen Vogelscheichen-Wettbewerb hat sich der EinTopf einfallen lassen.

Einen Eimer haben wir mit Erde und Steinen befüllt. Rein kam das Gestell für die Vogelscheuche. Ihr wurde ein Hemd und eine Hose angezogen und sie wurde mit Heu befüllt. 

 

Punkt, Punkt, Komma, Strich, fertig ist das Vogelscheuchen-Gesicht!

 

Die Vogelscheuche wurde liebevoll Edgar getauft. Am Mittwochsmarkt fand die Verlosung statt. Eltern, Mitarbeiter und Passanten haben fleißig gevotet. 

 

Edgar machte den 2. Platz!

 

Juhuuuuuuu - vielen Dank für eure Stimmen!

 

Lieder wie "Der Herbst ist da" und "Der Apfelbaum" und auch Fingerspiele, wie "Bunte Blätter" füllen unter anderem unseren Singkreis.

Unseren Alltag schmücken wir mit Laternenbasteln und Herbstspaziergängen aus. 

 

 

Was für ein toller Herbst!!!

 

 

 

Verfasser/in: Arline

 

 

 

 

 

 

 

Anlässlich unseren Sankt Martinsumzuges am 11.11.2019 leuchteten die selbst- und aus den verschiedensten Materialien gebastelten Laternen. 

 

An dem kalten, aber klaren Montagnachmittag zogen unsere kleinen und großen Kinder durch die verwinkelten Gassen der Korbacher Altstadt. Die großen Kinder haben mit Begleitung von Bastian an der Gitarre einen Stopp beim Altenpflegeheim "Am Nordwall" eingelegt. Die älteren Damen und Herren erfreuten sich an der tollen Musikeinlage der Kinder und luden sie auch für das kommende Jahr wieder ein.

Zum krönenden Abschluss gab es an der Kita noch Würstchen vom Grill und für jeden kleinen Laternenträger einen Stutenkerl. Dieses Jahr durften zwei Kinder aus dem Erlebnisraum das Lied über Sankt Martin in einem kleinen Schauspiel darstellen.

Das war unser November und wir überlegen jetzt schon, welche Laternen wir als nächstes basteln.

Vielleicht mal was ganz anderes?

 

 

Verfasser/in: Sabine

 

Über uns

Kita Kleins Wunderland

Die Kindertagesstätte Kleines Wunderland ist eine Einrichtung in freier Trägerschaft, die nicht gewinnwirtschaftlich geführt wird.

Kontakt

Kita Kleines Wunderland gGmbH
Hagenstraße 1
34497 Korbach

Telefon: +49 (0) 172 2639069
E-Mail: info@kitakleineswunderland.de